Schlagwort-Archiv: 360°

FernUniCamp 2017-Vorstellung der Workshops (08.09.2017)

Abbildung 1. Teilnehmende des FernUniCamps 2016
Abbildung 1. Teilnehmende des FernUniCamps 2016

In diesem Blogbeitrag wollen wir euch die drei Themenfelder für den Workshop-Tag am Freitag (d. 08.09.2017), als Teil des Fernunicamp. vorstellen. Ebenso erhaltet ihr Infos über den jeweiligen Referenten und über die beabsichtigte Teilnehmeranzahl.

Dabei werden wir zuerst den Workshop zu „Lesen im Medienwandel“ kurz einführend beschreiben. Anschließend gehen wir auf den zweiten Themenschwerpunkt  „Dimensionen öffnen durch digitales Lernen? Gender und Diversity im Fernstudium“ ein. Zuletzt wird das Thema „360° Umgebungen und Virtual Reality“ dargestellt. Bei dem letztgenannten Workshop steht der Erfahrungsaustausch besonders im Fokus.

Die Bilder dieses Blogs halten Szenen des letzten FernUniCamps 2016 fest und sollen euch neugierig auf das kommende FernUniCamp im September machen :).

Abbildung 2. In gemütlicher Runde medial unterwegs
Abbildung 2. In gemütlicher Runde medial unterwegs

Lesen im Medienwandel

Als Folge der Digitalisierung werden Bücher und Texte immer öfter in digitaler Form angeboten. Gerade für das Fernstudium ist das praktisch. Aber macht es wirklich keinen Unterschied, ob uns ein Inhalt in gedruckter Form oder auf einem Bildschirm vor die Augen tritt? Nein, möchte man meinen, denn in beiden Fällen wird doch gelesen. Bei allem Wandel der Formate scheint das Lesen eine Konstante zu sein, die sich im Zuge der Digitalisierung nicht ändert. Wir wollen uns das Lesen im Medienwandel einmal etwas genauer ansehen und werden dabei die eine oder andere überraschende Entdeckung machen.

Referent: Eric Steinhauer (Twitter: @esteinhauer)

Teilnehmer: rund 20 Personen

Abbildung 3. Persönliches Fazit des FernUniCamps
Abbildung 3. Persönliches Fazit des FernUniCamps

Dimensionen öffnen durch digitales Lernen? Gender und Diversity im Fernstudium

Die Digitalisierung eröffnet neue Chancen, bringt jedoch auch neue Herausforderungen mit sich, um Gender und Diversität in Lehr- und Lernprozessen angemessen berücksichtigen zu können. Im Workshop wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden den Nutzen der Digitalisierung für den Mehrwert von Vielfalt aufzeigen, aber gleichzeitig auch ihre Tücken für individuelle Lehr-/Lernprozesse an konkreten Beispielen beleuchten.

Referenten: Meike Hilgemann & Dr. Karola Wolff

Teilnehmer: 25-30

Abbildung 4. Session auf dem FernUniCamp 2016.

Abbildung 4. Session auf dem FernUniCamp 2016.

Von 360° Umgebungen bis hin zu Virtual Reality

Mixed Realität (MR) ermöglicht es uns, Informationen dort zu präsentieren, wo sie benötigt werden – im Blickfeld des Anwenders. Auch wenn diese Technik noch recht jung ist, lassen sich bereits erhebliche Potenziale und Effizienzsteigerungen in unterschiedlichen Anwendungsfeldern erkennen. Über die Sensoren mobiler Endgeräte werden kontextsensitive Informationen aus der Umgebung erkannt und zusätzlich durch virtuelle, dreidimensionale Objekte angereichert. Somit bietet MR zum einem die Möglichkeit unsichtbare Dinge sichtbar zu gestalten und zum anderen ermöglicht MR uns den Zugang zu neuen Erfahrungen.

Nach einer kurzen thematischen Einführung, tauschen wir uns mit Praktikern aus dem Bildungsbereich und der Wirtschaft beispielsweise über Umsetzung und Anwendung aus.

Gäste: Gerhard Schröder (Twitter: @PadLive von Kreative KK) & Marie Theres Augsten (Brandenburg University of Technology Cottbus)

Teilnehmer: 15

Abbildung 5. Die Verpflegung kommt bei uns selbstverständlich nicht zu kurz :)
Abbildung 5. Die Verpflegung kommt bei uns selbstverständlich nicht zu kurz :)

Hinweis zu den Workshops

Die überschaubare Teilnehmeranzahl ermöglicht einen intensiven Kommunikationsaustausch verschiedenster Personen (Experten, Studierende etc.). Dadurch kommt den Teilnehmen im besonderen Maße die Möglichkeit zu, ihre eigenen Erfahrungen und Expertisen hinreichend einzubringen. Dabei steht es den Teilnehmenden frei inwieweit sie sich einbringen möchten.