Kategorie-Archiv: Uncategorized

Das FernUniCamp fällt dieses Jahr aus

Liebe FernUniCampinteressierten,

Leider fällt das FernUniCamp in diesem Jahr aus. Uns trifft das sehr, genauso, wie die bereits Angemeldeten.

Dennoch, aufgrund des zu geringen Interesses ist der Aufwand mit den entsprechenden Kosten gegenüber der FernUni und den Sponsoren nicht gerechtfertigt.
Gerne hätten wir euer Interesse mehr unterstützt und es tut uns leid, dass es zu einer Absage gekommen ist.

Viele liebe Grüße
Jana

So könnte es ablaufen: Sessionvorschlag zum Thema „Twitter in der Bildung“

Dieser Artikel ist ein Versuch, Euch den Vorgang bis zum Start einer Session auf dem Barcamp einmal zu veranschaulichen.

Das Thema „Twitter in der Bildung“ ist dabei real und ich werde es auf dem Fernunicamp16 als Sessionangebot vorstellen. Über reges Interesse und eine spannende und lehrreiche Session würde ich mich natürlich sehr freuen. Hier geht es aber zunächst einmal um die Vorbereitung einer Session bis zur Abstimmung auf der Sessionplanung am Samstag.

Wenn Ihr ein Thema gefunden habt, das euch interessiert, könnt ihr euch zu Hause in aller Ruhe darauf vorbereiten. Ich habe einiges zum Thema „Twitter in der Bildung“ gelesen und mir dann ein paar Folien zur Vorbereitung erstellt. Anschließend habe ich das Thema hier im Sessionvorschlagsdokument  eingetragen. Die Folien sind auf Slideshare abrufbar.  So können sich auch interessierte Teilnehmer schon vorab über das Thema informieren. Das könnte sowohl die Interesse an meinem Thema (Werbeeffekt), als auch die Qualität der Session durch gut vorbereitete Teilnehmer erhöhen.

Nach dem Ihr euch für das Fernunicamp16 angemeldet habt.  (das geht hier läuft der Samstag nach folgendem Plan ab. Sessionplanung Barcamp 1

 

 

 

 

Im Punkt Sessionplanung  stellt ihr Euer Projekt kurz vor

Auf der Karte zu einer Sessionvorstellung könnte bei meinem Thema etwa folgendes stehen:

Thema: Twitter in der Bildung

Vortragender: Marc Schakinnis

Raumausstattung: Beamer, W-Lan

TN: Anfänger ohne Vorkenntnisse – Profi

Dazu könnte ich mein Thema wie folgt vorstellen:

Gerne würde ich mit Euch über Twitter als Microblogging -Tool im Bildungsbereich diskutieren. Dazu würde ich ein paar Folien zum Einstieg präsentieren, die meine bisherigen Erfahrungen mit Twitter im Studium, in einem MOOC zum Thema Lernen durch Lehren und als Begleitung vieler Bildungsveranstaltungen (Stichwort Hashtag) widerspiegeln. Anschließend diskutieren wir gemeinsam Möglichkeiten, Chancen und Hindernisse bei der Verwendung von Twitter im Bildungskontext „Lebenslanges Lernen“. Teilnehmen kann jeder mit Interesse am Thema Twitter in der Bildung, Vorkenntnisse sind keine Bedingung.

=> dann kommt die spannende Frage des Sessionplanungsmoderators : „besteht Interesse“ ,  jetzt sollten ein paar Hände hochgehen und wenn das der Fall ist, gebt ihr eure Sessionkarte am Planungstisch ab und bekommt einen Raum und eine Zeit zugeteilt. Jetzt wisst Ihr genau wann und wo eure Session stattfindet. Seit Ihr neu auf einem Barcamp, könnt ihr euch den Raum vorab schon einmal betrachten, eventuell die Session vor eurer eigenen im selben Raum oder in der Nähe aufsuchen.  Zu Beginn der Session merkt Ihr dann schnell, dass alle Aufregung unnötig ist, denn die anderen unterstützen euch mit Fragen und eigenen Anmerkungen, so dass schnell eine fruchtbare Diskussion entstehen wird.

Ich hoffe Barcamp Newbies ein paar Anregungen für die Planung eines eigenen Themas gegeben zu haben. Wenn ihr gute Erfahrungen mit einer anderen Vorbereitung gemacht habt, tausche ich mich darüber gerne bei einem Kaffee in den Pausen auf dem #fernunicamp16 aus. Auf jeden Fall freue ich mich euch dort zu treffen. Und wer am Thema „Twitter in der Bildung“ Interesse hat, den begrüße ich gerne in meiner Session.

„Trau Dich!“ als Antwort auf: „Ich würde ja gerne … habe jedoch keine BarCamp Erfahrung“

Heute erreichte mich diese Anfrage, die ich gerne noch einmal zum Anlass nehme, um euch die @FernUniCamp Idee näher zu bringen.

„Hallo Jana, ich würde gerne am Barcamp teilnehmen und mich auch mit vielleicht 2 Themen an den Sessions beteiligen. Ich habe jedoch keine Erfahrungen oder eine Ahnung wie das abläuft. Muss man eine Präsentation erstellen? VG“

Das Du:

Huhu, sehr toll ist, dass Du mich schon einmal geduzt hast :). Damit hast Du quasi eine erste Einstiegshürde eines BarCamps genommen. Wir duzen uns vor Ort, da bei einem BarCamp der Austausch und die Kommunikation an erster Stelle stehen. Um bei einem BarCamp dabei zu sein, besteht der zweite Schritt darin, zu signalisieren, dass Du gerne dabei sein möchtest. Das erleichtert uns die Organisation vor Ort (Anmeldung).

Strukturierung:

Da ja sonst alles recht spontan und frei ist, benötigen wir ein paar strukturelle Orientierungspunkte. Einmal besteht dieser darin zu wissen, wann wer kommt? Ein weiterer Strukturierungspunkt sind Sessions, wann diese und wie lange diese angeboten werden. Dabei werden die Inhalte jedoch erst am Tag selbst abgestimmt.

In einer Runde mit allen Teilgebern, kann jeder seine Session-Idee anbieten. Je nach Interesse bei den anderen Teilgebern, wird diese Session in den entsprechenden Raum / an den entsprechenden Ort gelegt.

Vorbereitung:

Im Vorhinein kannst Du Deine Ideen an Session im entsprechenden Google-Dokument vorstellen, so kann sich im Vorhinein manchmal bereits eine Diskussion zu den Inhalten ergeben, bzw. kannst Du vielleicht sogar Interessenten finden, die sich gerne in Deine Session einklinken möchten. Eine entsprechende Sammlung findest Du im folgenden Google-Dokument.

Session-Präsentation:

Wie Du Deine Inhalte in den Sessions darstellen möchtest, ist Dir selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass Du in der Sessionvorstellung sagst, ob Du Dir gerne eine Diskussionsrunde wünschst, in der jeder Brainstormen kann oder ob Du lieber ein Projekt vorstellst (auch als Präsentation) und Du vielleicht nur an einer bestimmten Stelle Anregungen oder Unterstützung benötigst. Dann können sich die anderen Teilgeber besser auf Dich einstellen und alle haben etwas von der Session.

Im Blogartikel „Was ist ein BarCamp? Eine kleine Einführung!“ findest Du eine kleine Übersicht über das Veranstaltungsformat BarCamp.

Ich hoffe ich habe Dich jetzt nicht mit Informationen überfrachtet. Ich würde es toll finden, wenn wir uns auf dem #fernunicamp16 (Twitter) in Hagen persönlich begegnen würden.

Viele Grüße

Jana

P.S. Gerne kannst Du weiter Fragen an mich/uns stellen.