WS: wissenschaftliche Informationsversorgung aus der Ferne

Titel: „Geht da noch was?“ Status Quo, Perspektiven und Grenzen der wissenschaftlichen Informationsversorgung im Kontext Fernlehre.

Wo? Universitätsbibliothek der FernUniversität in Hagen (bei der Anmeldung am Freitag, erhaltet ihr eine genaue Wegbeschreibung)

Wer?

  • Sandra Caviola (Fachreferentin für Psychologie, Bildungswissenschaft und Soziologie) und
  • Felix Stenert (Medienmanagement/Zentrale Information der UB Hagen)

Wann? Freitag, 23.9.2016 – 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Um was geht es?

Universitätsbibliothek der FernUni in Hagen
Universitätsbibliothek der FernUni in Hagen

Die Universitätsbibliothek Hagen bietet als moderner Dienstleister eine Literaturversorgung auf hohem Niveau: Zugriff auf eine Fülle an fachspezifischen und fächerübergreifenden digitalen Informationsquellen wie Datenbanken, elektronischen Zeitschriften und E-Books. Daneben stehen den Studierenden auch analoge Medien (z.B. gedruckte Bücher und Zeitschriften) in großer Zahl zur Verfügung.

Damit bereitet die Universitätsbibliothek den Boden für ein erfolgreiches wissenschaftliches Arbeiten im Kontext von Studium, Lehre und Forschung.

Doch wie funktioniert die Literaturversorgung aus der Ferne eigentlich? Welche Zugänge auf welche digitalen Informationsquellen bietet die Universitätsbibliothek Hagen ihren Studierenden und Mitarbeitenden an?

Die Universitätsbibliothek hat sich den Veränderungen, die der digitale Wandel für die Informationsversorgung mit sich bringt, erfolgreich gestellt. Doch werdet ihr als NutzerInnen damit tatsächlich flächendeckend erreicht und optimal unterstützt?

Was erwartet ihr von einer wissenschaftlichen FernBibliothek? Welche, ggf. über die Literaturversorgung hinausgehende, Dienstleistungen sind für Euch relevant? Was sind offene Themen oder Wünsche? – Und: Wie würde eine Bibliothek aussehen, wenn ihr diese mitgestalten könntet?

Nach einer Bibliotheksführung in Stationen, hier stellen wir zentrale Services der Bibliothek vor, wollen wir uns in dem Workshop mit euch austauschen. Wir freuen uns auf eine spannende, lebendige und kritische Diskussion mit Euch!

Universitätsbibliothek der FernUni in Hagen
Universitätsbibliothek der FernUni in Hagen

 

Bei Interesse könnt ihr im Vorhinein schon erste Anregungen im Google-Dokument festhalten. Auf diese Weise kann der Austausch vor Ort viel intensiver und tiefer von statten gehen.

Die TeilnehmerInnenanzahl ist auf etwa 20 Personen begrenzt.

Hier gehts zur Anmeldung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *